Wildkräutersalat | Thunfisch Sashimi | Tahinedressing

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Vergangenes Wochenende habe ich auf dem braunschweiger Altstadtmarkt diesen leckeren Wildkräutersalat mit den schönen bunten, essbaren Blumen gefunden und gleich mitgenommen. Zu dem Wildkräutersalat gibt es Pastinaken- und Kürbisstreifen mit Tahinedressing und Thunfisch-Sashimi im Sesammantel.

Dafür habe ich die Pastinake und etwa ein Viertel eines Butternut-Kürbis mit einem Sparschäler in feine Streifen geschnitten. Die beiden Gemüse zählen zwar zu den Wintergemüsen, aber in feine Streifen geschnitten und mit dem Tahinedressing angemacht, schmecken sie auch im Sommer sehr lecker. Beide haben einen leicht süßlichen, nussigen Geschmack und passen daher sehr gut zu Sesam.

Abgerundet wird der Salat durch ein paar Scheiben frischen Thunfisch-Sashimis mit Sesammantel. Hierfür gebe ich das Thunfischfilet zuerst in dunkle Sojasauce und wälze es anschließend in Sesamsamen. Dann brate ich es auf beiden Seiten scharf an. Nun kommt das Thunfischfilet noch für ca. 15 – 20 Minuten in den Tiefkühler, dann kannst du ihn roh genießen. Hierfür solltest du unbedingt Fisch in Sashimi-Qualität kaufen und kein TK Produkt verwenden. Dein örtlicher Fischhändler wird dich aber beraten können.

Neben dem tollen Wildkräutersalat habe ich noch weiteres beeindruckendes Gemüse gefunden, aber dazu später mehr …

Zutaten für den Wildkräutersalat

  • 2 Pastinaken
  • 1/4 Butternut-Kürbis
  • 0.5 Bund Wildkräutersalat
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1/2 TL Salz
  • Granatapfelkerne (nach belieben)

Zubereitung des Wildkräutersalats

  1. Die Pastinaken putzen und schälen. Dann mit einem Sparschäler rundum weiter in feine Streifen schneiden. Die Streifen mit 1⁄2 Tl Salz in einer Schüssel mischen und mit den Händen 2-3 Minuten weich kneten.
  2. Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herausschaben und anschließend schälen. Den geschälten Kürbis ebenfalls mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Kürbis- und Pastinakenstreifen mischen.
  3. Apfel vierteln und entkernen und mit einem großen Messer in feine Spalten schneiden.

Zutaten für den Tahinedressing

  • 1 Bio-Zitrone
  • 2-3 EL Tahine
  • 3-4 cm frischer Ingwer
  • 4 El Pflanzenöl (z. B. Sesamöl)
  • 5 Tl Agavendicksaft
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung des Tahinedressings

  1. Die Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Den Rest der Zitrone auspressen.
  2. Tahine mit 4-5 TL des Zitronensafts, etwas Salz, Zitronenschale, Agavendicksaft und 6 EL Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Ingwer schälen, fein reiben und mit dem Rapsöl unter das Dressing rühren.

Zutaten für das Thunfisch Sashimi

  • 200 g frischer Thunfisch
  • dunkle Sojasauce
  • Sesam
  • Pflanzenöl

Zubereitung des Thunfisch Sashimi

  1. Das Thunfischfilet mit einem Küchenpapier trocken tupfen.
  2. Dunkle Sojasauce und den Sesam jeweils auf einen tiefen Teller geben. Nun zuerst das Thunfischfilet in der dunklen Sojasauce wälzen, sodass das Filet von allen Seiten damit benetzt ist. Anschließend das Filet im Sesam wälzen, sodass es rundherum damit paniert ist.
  3. Eine große beschichtete Pfanne mit etwas Pflanzenöl stark erhitzen. Die Thunfischfilet darin von beiden Seiten jeweils ca. 30 Sekunden scharf anbraten. Anschließend ca. 15 Minuten auf einem Teller ins Gefrierfach stellen.

Anrichten

Die Apfelspalten sowie den Wildkräutersalat auf Teller verteilen. Auf den Salat die Kürbis- und Pastinakenstreifen geben. Das Tahinedressing über den Salat geben. Das Thunfischfilet in 1-1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf den Salat geben. Zum Schluss noch Granatapfelkerne auf dem Salat verteilen.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Rezept für Wildkräutersalat mit Thunfisch Sashimi und Tahinedressing findest du weitere Gemüse-Rezepte in der Rubrik Gemüse unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar