Bärlauch-Pesto

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Pesto ist ein Klassiker aus der italienischen Küche. Dabei handelt es sich um eine ungekochte Sauce, die gerne zusammen mit Pasta oder als Brotaufstrich gegessen wird. Es gibt unzählige Pesto-Varianten und jeder bevorzugt sein eigenes Rezept. Dabei unterscheidet sich die Zubereitung meist nur minimal. Anhand von Bärlauch-Pesto möchte ich dir erklären, wie du dir blitzschnell dein eigenes selbstgemachtes Pesto herstellen kannst.

Für dein selbstgemachtes Pesto benötigst du:

  • Gemüse oder Kräuter: Bärlauch, Basilikum, Rucola, Grünkohl, getrocknete Tomaten, etc.
  • Kerne oder Nüsse: Pinienkerne, Sonnenblumenkerne, Cashewkerne, Walnüsse, etc.
  • Hartkäse: Parmesan, Pecorino, etc.
  • Pflanzenöl: Olivenöl, Sonnenblumenöl, etc.
  • Weitere Zutaten nach belieben: Knoblauch, Chili, etc.
  • sowie Salz und Pfeffer.

Wenn du dich für die Zutaten deiner Wahl entschieden hast, musst du noch die großen Stücke mit einem Küchenmesser klein hacken, die Kerne in einer Pfanne ohne Pflanzenöl bei mittlerer Hitze leicht anrösten und den Hartkäse fein reiben. Dann kommen alle Zutaten in ein hohes, schlankes Gefäß und werden mit einem Pürierstab zu einer feinen Paste zerkleinert. Et voilà – fertig ist dein selbstgemachtes Pesto.

Jetzt solltest du dein Pesto noch in ein luftdichtes Gefäß umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren, damit es nicht schlecht wird. Wenn du dein Pesto stets mit einer kleinen Schicht Pflanzenöl bedeckt hältst, hält es außerdem noch länger. Am Besten verwendest du dafür das Pflanzenöl, dass du auch für die Herstellung deines Pestos verwendet hast.

Viel Spaß beim Ausprobieren und gib uns doch Feedback zu deinen Erfahrungen mit deinem selbstgemachten Pesto. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Varianten und Inspirationen für leckere Kombinationen.

Zutaten für das Bärlauch-Pesto

  • 50 g Bärlauchblätter
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • 1/2 TL Meersalz
  • 100 ml natives Olivenöl

Zubereitung des Bärlauch-Pestos

  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze leicht anrösten, bis sie leicht gebräunt sind.
  2. Bärlauchblätter waschen und trocken tupfen oder schleudern und anschließend mit einem Küchenmesser kleinhacken.
  3. Gehackte Bärlauchblätter, geriebenen Parmesan, angeröstete Pinienkerne, Salz und Olivenöl in ein hohes, schlankes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer feinen Paste zerkleinern.

Anrichten

Pasta nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen und abgießen. Das Bärlauch-Pesto in eine Pfanne geben und auf mittlerer Hitze erwärmen. Pasta in die Pfanne geben und mit dem Bärlauch-Pesto vermischen.

Pasta mit Bärlauch-Pesto auf einen Teller geben. Nach Bedarf mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und mit fischen Bärlauchblättern garnieren.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Grundrezept für Bärlauch-Pesto findest du weitere Rezepte Grundrezepte unter Rezepte.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar