Tagliatelle | Thai-Curry-Sauce | Blattspinat | Garnelen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Urlaub wird dieses Jahr wegen der allgemeinen internationalen Reisebeschränkungen voraussichtlich ausfallen. Damit du dir trotzdem ein paar fernöstliche Genussmomente nach hause holen kannst, habe ich eine leckeres Pastagericht mit Blattspinat und Garnelen in einer Thai-Curry-Sauce für dich als kleine Alternative. Natürlich ersetzt das Essen keinen Urlaub, aber es macht Lust auf Sommer, Sonne, Strand und Meer und lässt dich für einen kurzen Moment die Pandemie vergessen. Ich selber habe dieses Gericht während meiner Studentenzeit das erste Mal zubereitet und koche es seit dem regelmäßig.

Für die Zubereitung hackst du Zwiebel und Knoblauch in feine Stücke. Die Chili wird halbiert und Halbringe geschnitten. Diese werden jetzt kurz in Pflanzenöl frittiert und zum Abtropfen auf Küchenpapier gelegt. In das heiße Chiliöl wird nun ein bis anderthalb Teelöffel grüne Currypaste gegeben, je nach dem wie scharf die Sauce werden soll und darin kurz angebraten. So können sich die Aromen des Currys besser entfalten. Jetzt kommen die fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch hinzu und werden mit der Currypaste angedünstet bis sie glasig sind. Gemüsebrühe und Crème fraîche hinzugeben und einmal kurz aufkochen lassen.

Jetzt bist du fast fertig. Du musst nur noch den Blattspinat in die Pfanne geben und unterheben. Je nach Pfannengröße gibst du den Blattspinat portionsweise hinzu und wiederholst den Vorgang, wenn er zusammen gefallen ist. So verhinderst du eine Sauerei in der Küche. Hast du den Blattspinat vollständig in die Sauce eingearbeitet, kommen noch die Garnelen hinzu. Die müssen nur kurz in der heißen Sauce ziehen. Dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist die Thai-Curry-Sauce mit Blattspinat und Garnelen.

Die Sauce wird jetzt noch mit al dente gekochter Tagliatelle in der Pfanne vermischt und auf Teller gegeben. Zum Schluss gibst du noch die frittierten Chilihalbringe darüber und kannst deinen Kurztrip in die fernöstliche Genusswelt genießen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

Tagliatelle | Thai-Curry-Sauce | Blattspinat | Garnelen

Zutaten

  • 1 rote Chili
  • 300 g Tagliatelle
  • 300 g Garnelen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Blattspinat
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Crème fraîche
  • 1 TL grüne Currypaste
  • Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Thai-Curry-Sauce

  1. Wasser zum kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, etwas Salz hinzugeben und die Pasta darin nach Packungsanweisung al dente kochen.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Chili der Länge nach durchschneiden, entkernen und in feine Halbringe schneiden.
  3. Das Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Chiliringe kurz darin frittieren, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  4. Die grüne Currypaste in der Pfanne mit dem heißen Pflanzenöl kurz anbraten. Die gehackten Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und glasig dünsten. Gemüsebrühe und Crème fraîche hinzugeben und die Sauce einmal kurz aufkochen. Anschließend kann der Herd ausgeschaltet werden, wobei die Pfanne auf der noch heißen Platte stehen bleiben kann.
  5. Den Spinat zur Sauce geben und unterheben. Wenn der Spinat zerfallen ist, die Garnelen ebenfalls hinzufügen, unterheben und kurz in der heißen Sauce ziehen lassen.
  6. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die Pasta hinzugeben und gut mit der Sauce vermengen.

Anrichten

Pasta mit Sauce auf Tellern anrichten und mit den frittierten Chiliringen garnieren.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben dieser Tagliatelle in Thai-Curry-Sauce mit Garnelen findest du weitere Pasta Rezepte in der Rubrik Pasta unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar