Risotto | Lachs | Champignons

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Vor kurzem habe ich dir hier ein Spargel-Risotto vorgestellt und gesagt, dass es genau so vielseitig ist, wie Pizza oder Pasta. Damit es nicht bei einer bloßen Behauptung bleibt, habe ich hier ein sehr ferkeliges Risotto mit Lachs und Champignons. Auch die gerösteten Pinienkerne habe ich dieses Mal nicht vergessen.

Das Risotto habe ich wieder ganz klassisch zubereitet. Dieses Mal liegt der Fokus auf der Vielseitigkeit. Ich habe es nämlich mit angebratenen Karotten, Sellerie und Lauch verfeinert. Als Topping gibt es Lachs sowie Champignons und Pinienkerne. Das Topping lässt sich wunderbar neben der Zubereitung des Risottos fertig stellen und in Schüsseln umgefüllt bis zur Verwendung aufbewahren.

Viel Spaß beim Risotto kreieren und schreib uns doch, womit du dein Risotto aufpeppst.

Zutaten

  • 200 g Risotto Reis
  • 80 g Butter
  • 2 Schalotten
  • 1 Chilischote
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 50 g Parmesan
  • Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Lachsfilet
  • 1 Bund Suppengrün (Karotten, Sellerie und Lauch
  • 150 g Champignons
  • 50 g Pinienkerne

Zubereitung

  1. Karotten und Sellerie schälen und mit einer groben Reibe reiben. Den Lauch in Halbringe schneiden. Champignons putzen und in feine Scheiben schneiden. Petersilie fein hacken.
  2. Die geriebenen Karotten- und Selleriestücke in einer heißen Pfanne mit etwas Pflanzenöl ca. 3 Minuten anbraten. Den geschnittenen Lauch hinzufügen und weitere 2 Minuten braten. Nun noch leicht mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.
  3. In einer weiteren heißen Pfanne mit Pflanzenöl die Champignons für 4-5 Minuten garen. Dann mit der Hälfte der gehackten Petersilie bestreuen und beiseite stellen.
  4. Der Lachs wird ebenfalls in einer heißen Pfanne mit etwas Pflanzenöl auf jeder Seite für ca. 2-3 Minuten angebraten.
  5. Die Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Pflanzenöl kurz rösten, bis sie leicht Farbe bekommen. Ebenfalls beiseite stellen.
  6. Schalotten putzen und fein würfeln. Chilischote fein hacken. Währenddessen die Hälfte der Butter in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze schmelzen. In einem weiteren Topf die Gemüsebrühe erwärmen (sie muss nicht kochen). Die feinen Schalottenwürfel zusammen mit dem gehackten Chili in der geschmolzenen Butter dünsten. Dann den Risotto-Reis hinzufügen und unter Rühren kurz mitdünsten.
  7. Den Reis nun mit dem Weißwein ablöschen und den Wein fast vollständig einkochen. Dabei regelmäßig umrühren. Jetzt wird so viel von der warmen Gemüsebrühe hinzugefügt, sodass der Reis leicht damit bedeckt ist. Unter regelmäßigem Rühren wird die Gemüsebrühe reduziert. Diesen Vorgang solange wiederholen, bis das Risotto al dente ist.
  8. Wenn das Risotto die gewünschte Konsistenz erreicht hat, wird der Rest der Butter sowie der geriebene Parmesan untergerührt. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Nun wird noch das angebratene Gemüse (Karotten, Sellerie und Lauch) unter das Risotto gehoben.

Anrichten

Das Risotto auf einen Teller geben. Dann den Fisch in grob Stücke zerteilen und auf das Risotto geben. Die angebraten Champignons sowie die gerösteten Pinienkerne und den Rest der gehackten Petersilie darüber streuen. Nach Bedarf noch mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Risotto mit Lachs und Champignons findest du weitere Pasta Rezepte in der Rubrik Pasta unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar