Ravioli alla Carbonara – Pecorino | Guanciale | Pinienkerne | Rucola – Carbonara 2.0

Heute gibt es eine besonders ferklige Variante der Carbonara: Ravioli alla Carbonara. Du hast richtig gelesen, nicht einfach Pasta, sondern Ravioli. Pasta alla Carbonara gehört zu meinen absoluten Lieblingsgerichten. Sobald ich dieses Gericht ohne Sahne auf der Speisekarte eines Italieners sehe, fällt meine Wahl fast immer darauf. Die Einfachheit ist das Besondere daran, denn genau drain liegt die Perfektion! Es braucht nur wenige, aber qualitativ hochwertige Zutaten. Ich habe ein wenig experimentiert und dabei die ultimative Pasta alla Carbonara 2.0 entwickelt. Das Besondere an den Ravioli alla Carbonara ist, dass sie alle Elemente einer klassischen Pasta alla Carbonara vereinen, aber mit einem flüssigen Eigelb in der Mitte verfeinert sind. Ganz ehrlich, gibt es etwas Besseres?

Pasta alla Carbonara

Die genaue Herkunft der Carbonara ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt mehrere Theorien, die besagen, dass das Gericht entweder in Rom oder in der Region Latium entstanden ist. Eine Theorie besagt, dass Carbonara während des Zweiten Weltkriegs populär wurde, als italienische Köche amerikanische Soldaten mit einer Mischung aus Eiern und Speck versorgten.

Carbonara ist ein einfaches, aber raffiniertes Gericht, das durch die Verwendung hochwertiger Zutaten und die richtige Technik besticht. Es ist ein Symbol der italienischen Küche und wird weltweit geschätzt. Für seine Zubereitung brauchst du nur Eiern, Pecorino Romano-Käse, Guanciale (luftgetrockneter Schweinebackenspeck) und schwarzem Pfeffer. Der Name „Guanciale“ leitet sich vom italienischen Wort „guancia“ ab, was „Wange“ bedeutet.

Viel Freude beim Ausprobieren und Experimentieren! Falls dir unsere Beiträge gefallen haben, würden wir uns über dein Feedback freuen. Teile gerne deine Gedanken und Kommentare unter den Beiträgen in der Kommentarfunktion mit uns.

Ravioli alla Carbonara - Pecorino | Guanciale | Pinienkerne | Rucola - Carbonara 2.0

Rezept

Equipment

  • Nudelmaschine
  • Kreisausstecher (9 cm Durchmesser)
  • Spritzbeutel

Das Rezept für den Pasta-Teig findest du hier.

Zutaten für die Carbonara-Füllung

  • 150 g Guanciale
  • 150 g Pecorino
  • 2 ganze Eier
  • 1 TL Pfefferkörner

Zubereitung der Carbonara-Füllung

  1. Schneide den Guanciale in Würfel und brate ihn in einer heißen Pfanne an. Gib ebenfalls die Pfefferkörner mit hinzu und röste sie gleichzeitig mit an.
  2. Reibe währenddessen den Pecorino fein.
  3. Sobald der Guanciale knusprig ist, nimm die Pfanne vom Herd und lass sie abkühlen. Entferne die Pfefferkörner, tupfe sie auf Küchenpapier trocken und mahle sie anschließend fein im Mörser.
  4. Gib die Eier in eine Schüssel und mische sie mit etwa 2/3 des geriebenen Pecorinos und dem gemahlenen Pfeffer. Füge dann etwa 2/3 des knusprigen Guanciale und die Hälfte des ausgelassenen Fetts hinzu und vermenge alles gründlich. (Achtung: Der Guanciale sollte gut abgekühlt sein, um ein Gerinnen der Eier zu vermeiden!)
  5. Püriere die Mischung mit einem Stabmixer, bis sie glatt ist, und fülle sie in einen Spritzbeutel.

Zutaten für die Ravioli alla Carbonara

  • 8 Eigelb (plus einige zusätzliche als Backup)
  • Pastateig
  • Carbonara-Füllung

Zubereitung der Ravioli alla Carbonara

  1. Rolle den Pastateig sehr dünn aus und steche mit einem Kreisausstecher (9 cm Durchmesser) 16 Kreise aus.
  2. Gib einen Ring der Carbonara-Füllung auf die Unterseite der Ravioli, sodass in der Mitte Platz für ein Eigelb bleibt. Lege das Eigelb vorsichtig in die Mitte des Rings.
  3. Bestreiche die Ränder der Pastakreise dünn mit Eiweiß und verschließe die Ravioli vorsichtig, dabei darauf achten, dass keine Luftblasen eingeschlossen werden. Glätte und drücke die Kanten leicht an.
  4. Koche die fertigen Ravioli alla Carbonara in kochendem Salzwasser für etwa 3-4 Minuten.

Anrichten

Platziere die Ravioli mittig auf einem Teller. Gib etwas von dem ausgelassenen Fett, etwas geriebenen Pecorino und einige knusprige Guanciale-Würfel über die Carbonara-Ravioli. Nach Belieben kannst du noch geröstete Pinienkerne und Rucola hinzufügen

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Rezept für Ravioli alla Carbonara findest du weitere köstliche Rezepte in der Kategroie Pasta // Risotto unter dem Abschnitt Rezepte.

Schreibe einen Kommentar