Linsensalat | Entenbrust

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Die letzten Tage war es ziemlich warm bei uns und was passt besser als ein leichter, ferkeliger Salat zu solchen Temperaturen? Deshalb habe ich einen Linsensalat gemacht. Dazu gab es gebratene Entenbrust.

Linsen sind eine hervorragende Eiweißquelle. Zudem enthalten sie noch komplexe Kohlenhydrate und wertvolle Ballaststoffe. Für diesen Salat verwende ich Pardina-Linsen, da sie nicht eingeweicht werden müssen und beim Kochen nicht zerfallen. Zu den Linsen gab es feine Apfel-, Sellerie- und Fenchelwürfel gemischt mit Friséesalat und eine warmes Dressing aus Aceto Balsamico.

Der Linsensalat hat mir so gut gefallen, dass ich definitiv weitere Rezepte mit Linsengerichte hier vorstellen werde. Du kannst mir natürlich auch deine Ideen mit Linsen schreiben und wir können gemeinsam schauen, was wir daraus dann zaubern können.

Jedenfalls viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

Zutaten

  • 150 g Pardina-Linsen
  • 3-4 Stangen Staudensellerie
  • 1/2 g Fenchelknollen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Petersilie
  • Olivenöl
  • 2 Entenbrustfilets
  • 60 ml Aceto Balsamico
  • 1-2 El Honig
  • 150 ml Geflügelbrühe
  • 2 El mittelscharfen Senf
  • Salat (Endiviensalat oder Friséesalat)
  • 1 Apfel
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Pardina-Linsen in ein Küchensieb geben und abspülen. Anschließend in kochendem Wasser ca. 30 Minuten bissfest garen. Kurz vor Ende der Garzeit kräftig salzen. Die gegarten Linsen wieder in das Küchensieb gießen und unter fließendem kalten Wasser abschrecken und anschließend abtropfen lassen.
  2. Staudensellerie und Fenchelknolle waschen und fein würfeln. Den Salat waschen, trocken schleudern und grob schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Petersilienblätter abzupfen und fein hacken. Den Apfel entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Haut der Entenbrustfilets mit einem sehr scharfen Messer rautenförmig einschneiden ohne dabei in das darunter liegende Fleisch zu schneiden. Den Backofen auf 120 °C vorheizen. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Entenbrustfilets zuerst auf der Hautseite scharf anbraten. Dann ca. 5 Minuten auf der Fleischseite braten. Nun die Entenbrustfilets auf ein Backblech geben und ca. 15 Minuten im Backofen weitergaren.
  4. Die Zwiebeln in eine heiße Pfanne geben und kurz glasig dünsten. Mit dem Aceto Balsamico ablöschen, Honig und Geflügelbrühe hinzugeben und den Senf einrühren. Die Sauce ca. 4 Minuten einkochen lassen. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Nun die fertig gegarten Linsen sowie die Apfel-, Sellerie- und Fenchelwürfel und die gehackte Petersilie in die Pfanne geben und gut mit der Sauce mischen. Mit Salz, Pfeffer und Honig abschmecken.

Anrichten

Den Salat unter die Linsenmischung heben und auf Teller geben. Die übrig gebliebene Linsenmischung auf dem Salat verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Entenbrüste aus dem Ofen nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und anschneiden. Die Tranchen ebenfalls oben auf den Salat setzen und alles großzügig mit Schnittlauch besträuen.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Rezept für Linsensalat mit Entenbrust findest du weitere Gemüse-Rezepte in der Rubrik Gemüse unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar