Lasagne | Reh-Ragout | Béchamel | selbstgemachte Lasagneblätter

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich wie zurück und zwar mit einer ferkeligen Lasagne. Diese Lasagne besteht aus Reh-Ragout, Béchamel und selstgemachten Lasagneblättern. Von dem Ragout hatte ich extra mehr gemacht, damit ich noch etwas für diese Lasagne habe.

Die längere Pause kam durch einen Umzug zustande. Wir sind vom Norden Braunschweigs in den Süden in ein Eigenheim gezogen. Wie du dir sicher vorstellen kannst, hatten wir allerhand zu erledigen. Zu nennen sind da unter anderem Bank- und Notartermine, die Planung des Umzugs und natürlich die Renovierung. Gerade der Lockdown und die deswegen geschlossenen Baumärkte, haben letzteres nicht unbedingt erleichtert. Bei den Renovierungen hat uns glücklicherweise mein Vater geholfen, der wirklich großartiges geleistet hat. Jetzt wohnen wir seit einer Woche in unserem neuen Heim und Arbeit ist hier noch genügend vorhanden. Und wenn wir hier im Haus fertig sind, folgt der Garten. Dafür muss das Wetter allerdings noch etwas besser werden. Dann folgen allerdings auch ein paar BBQ-Rezepte.

Bei Finn sieht es zeitlich gerade ähnlich bescheiden aus, wie bei mir in den letzten Wochen. Er schreibt gerade seine Masterarbeit und hat allerhand zu tun. Vielleicht findet er ja mal etwas Zeit und kommt auch wieder zum Kochen und Bloggen. Der erfolgreiche Abschluss des Studiums hat aber oberste Priorität und wir drücken ihm fest die Daumen dafür. Danach ist immer noch genügend Zeit für unseren Blog.

Diese Lasagne ist aber noch in der alten Küche entstanden. Die Fotos waren im Kasten. So ein Beitrag schreibt sich allerdings nicht von selbst. Ich mir jetzt aber einmal etwas Zeit genommen um ihn zu schreiben. Es hat mich nämlich umgetrieben, nichts mehr zu posten. Neue wundervolle Rezepte, die ich hier mit dir teilen möchte sind auch schon wieder in der Planung. Ich bin nämlich schon wieder voller Ideen und Tatendrang. Seid also auf die nächsten Wochen gespannt.

Lasagne mit Reh-Ragout

Zubereitung des Reh-Ragouts

Findest du hier.

Zutaten für die Lasagneblätter

  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • Salz
  • 3 EL Wasser

Zubereitung der Lasagneblätter

  1. Das Mehl mit einer Prise Salz in einer geeigneten Rührschüssel vermischen. Dann die Eier und etwas Wasser hinzugeben und mit den Knethaken eines Rührgeräts zu einem glatten und geschmeidigen Teig kneten.
  2. Anschließend etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Nudelteig aus der Rührschüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen für ca. 10 Minuten weiterkneten. Dabei wird der Teig mit den Handballen immer wieder auseinanderdrückt, zusammenfaltet und weiterknetet. Der Teig sollte elastisch werden, eine glänzende Oberfläche bekommen und nicht mehr kleben. Ist der Teig noch bröckelig, musst du etwas Wasser hinzugeben, ist er zu feucht, noch etwas Mehl.
  3. Hat der Teig die richtige Konsistenz wird er zu einer Kugel geformt und für min. 30 Minuten im Kühlschrank zum Ruhen gelagert.
  4. Nach der Ruhepause kannst du den Nudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche weiterverarbeiten. Entweder rollst du ihn dünn mit dem Nudelholz aus oder du verwendest eine Nudelmaschine. Für Lasagneblätter muss der Teig etwa 2 mm dick ausgerollt werden.

Zutaten für die Béchamel

  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 500 ml Milch
  • Muskatnuss, Salz und Pfeffer

Zubereitung der Béchamel

  1. Die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen. Nun das Mehl unter die geschmolzene Butter rühren und ca. 2 Minuten anschwitzen. Dabei gelegentlich umrühren.
  2. Jetzt wird die Milch hinzugegeben und alles unter Rühren leicht aufgekocht, bis die Sauce andickt. Sollte die Sauce zu dick werden, noch etwas Milch hinzugeben.
  3. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und vom Herd nehmen.

Lasagne

  • etwas Butter zum Einfetten der Auflaufform
  • 150 g Parmesan und Mozzarella

Zuerst muss deine Auflaufform mit etwas Butter eingefettet werden. Dann wird der Boden der Auflaufform mit etwas Ragout bestrichen. Auf das Ragout kommt eine dünne Schicht Béchamel. Darauf kommt eine Schicht deiner Lasagneblätter. Darauf wieder etwas Ragout – Béchamel – Lasagneblätter. So werden etwa 3-4 Schichten gemacht. Allerdings wird die letzte Schicht nicht mehr mit einem Lasagneblatt abgeschlossen, sondern mit Streukäse und die letzte Schicht Béchamel sollte auch deutlich dicker sein (ca. 1-1,5 cm), als die die anderen Schichten. Der Streukäse besteht bei mir aus einer Mischung von Parmesan und Mozzarella im Verhältnis von 1:1.

Den Backofen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen. Nun die Auflaufform mit Alufolie bedecken und für ca. 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Dann die Alufolie entfernen und weitere 15 Minuten backen, bis der Käse schön knusprig und braun geworden ist. Anschließend die Lasagne aus dem Backofen holen und kurz (5-10 Minuten) abkühlen lassen. So kannst du sie besser portionieren und immer noch heiß genießen.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Rezept für Lasagne findest du weitere Pasta Rezepte in der Rubrik Pasta // Risotto unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar