Butternut-Kürbis | Mangold | Kräuterseitling | Tête de Moine | Walnuss

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Heute bleiben wir beim Kürbis, der neben frischen Pilzen für mich der Inbegriff der Herbstgemüse darstellt. Dieses Mal gibt es ihn als eine sehr leichte aber ferkelige Vorspeise. Sie besteht aus einem marinierten Butternut-Kürbis, blanchiertem Mangold, rohen Kräuterseitlingen, fein gehobeltem Tête de Moine und gerösteten Walnüssen.

Kürbisse eigenen sich nicht nur hervorragend für Suppen oder Pürees, sie schmecken auch rohmariniert wunderbar aromatisch. Hierzu habe ich feine Scheiben vom Butternut-Kürbis mit einer leichten Marinade aus weißem Balsamico, Senf und Walnussöl mariniert. Dazu gab es noch blanchierten, unterschiedlich farbenen Mangold. Mangold ähnelt sehr dem Spinat, welcher ihm auch heutzutage den Rang abgelaufen hat, schmeckt aber deutlich aromatischer und würziger als Spinat. Außerdem hat er auch gerade Saison (Juli bis Oktober).

Außerdem gibt es wieder rohe Pilze. Dieses Mal sind es Kräuterseitlinge. Denn neben Kräuterseitlingen schmecken auch Steinpilze oder Champignons roh sehr lecker.

Die weiteren Zutaten, bis auf den Käse, werden nur noch in einer heißen Pfanne ohne Öl kurz angeröstet und über das Essen gestreut.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Experimentieren. Wir freuen uns, wenn du uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren unten berichtest.

Butternut-Kürbis | Mangold | Kräuterseitling | Tête de Moine | Walnuss

Zutaten für den Butternut-Kürbis

  • 1/2 Butternut-Kürbis
  • 5 EL weißer Balsamico-Essig
  • 1 EL Senf
  • 10 EL Walnussöl
  • 70-80 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Mangold
  • 2-3 Kräuterseitlinge
  • 50 g Tête de Moine
  • Walnusskerne

Zubereitung des Butternut-Kürbis

  1. Das Butternut-Kürbisfleisch mit einem sehr scharfen Messer, Sparschäler oder einer Mandoline in feine Scheiben schneiden oder hobeln.
  2. Den weißen Balsamico-Essig mit dem Senf, Walnussöl und der Gemüsebrühe zu einer Marinade vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Kürbisscheiben in eine große Auflaufform geben und die Marinade vollständig darüber verteilen und mit den Kürbisscheiben mischen. Die Auflaufform mit Frischhaltefolie abdecken und für ca. 1 Stunde marinieren.

Weitere Zutaten

  • 2-3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 1 Mangold
  • 2-3 Kräuterseitlinge
  • 50 g Tête de Moine
  • Walnusskerne

Weitere Zubereitung

  1. In der Zwischenzeit den Mangold putzen und den Stiel aus den Blättern schneiden. Den Stiel in gleichgroße Stücke schneiden. Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. In dem kochenden Salzwasser zuerst die Stiele für ca. 5 Minuten blanchieren. Eine Minute vor Ende die Blätter mit hinzugeben. Stiele und Blätter kurz in Eiswasser abschrecken.
  2. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl goldbraun anrösten. Die Frühlingszwiebeln in 3-4 cm lange Stücke schneiden und ebenfalls in einer Pfanne ohne Öl rösten. Noch die Kräuterseitlinge in feine Scheiben schneiden.

Anrichten

Die marinierten Kürbisscheiben auf einen Teller geben und gegebenenfalls zu feinen Rollen aufrollen. Darauf die restlichen Zutaten (Mangoldblätter und -stiele, geröstete Walnusskerne und Frühlingszwiebeln, Kräuterseitlinge und den Tête de Moine) anrichten.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte

Neben diesem Gericht mit Butternut-Kürbis mit Mangold, Kräuterseitling, Tête de Moine und Walnuss findest du weitere Gemüse-Rezepte in der Rubrik Gemüse unter Rezepte.

Schreibe einen Kommentar